GAB USA leichtbau

Israel - Chancen für deutsche Hersteller im Bereich Leichtbau

Vor dem aktuellen Hintergrund der COVID-19 Pandemie und der aktuellen weltweiten Ausnahmesituation, ist die Exportbranche vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Mit der Geschäftsanbahnung Israel bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine konkrete Unterstützungsmaßnahme für die Weiterführung Ihres Auslandsgeschäftes trotz Reisebeschränkung an. Dieses Exportförderprojekt wird digital umgesetzt und bringt Sie über online Video-Konferenztools unter anderem mit potentiellen Kunden/Geschäftspartnern aus den USA zusammen.

Hintergrund & Zielgruppe des Projektes

Die Geschäftsanbahnung Israel ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen und Zulieferer im Bereich Leichtbau und Advanced Materials. Das Projekt wird von SBS systems for business solutions GmbH in Kooperation mit der AHK Israel.

Vom 07. - 10. Dezember 2020 findet eine viertägige digitale Geschäftsreise nach Israel für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den israelischen  Markt statt. Das Projekt wendet sich vorwiegend an kleine und mittlere deutsche Unternehmen und Hersteller im Bereich Leichtbau-Technologie und Advanced Materials für die Anwenderbranchen Medizintechnik, Chemie, Automobilzulieferer- und Luftfahrt-Industrie.

Das BMWi unterstützt mit dieser digitalen Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Israel. Die virtuelle Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

Bestandteile der digitalen Geschäftsanbahnung

Vor Beginn der Delegationsreise
o Individuelle Kick-Off Calls
o Webinar: Technische Hilfestellung
o Webinar: Länderbriefing
o Webinar: Virtual Meet and Greet inkl. Frage- und Beratungsrunde

Delegationswoche

Welcome – Virtual Meet and Greet

Länderbriefing Israel
Vorstellung des finalen Programmablaufes der Delegationswoche.
„Bring your own Kaffee & Kuchen”

Themenspezifische online Präsentationsveranstaltungen
Einführender Roundtable mit lokalen Experten als Briefing zum Thema Leichtbau in Israel und zur Beantwortung etwaiger Fragen der deutschen Teilnehmer
Vorstellung des deutschen Leichtbausektors, Herr Loscheider, Referatsleiter des Fachreferats Bauwirtschaft, Leichtbau/ Neue Werkstoffe, Ressourceneffizienz (BMWi) (angedacht)
Unternehmensvorstellung der Delegationsteilnehmer

Individuelle Geschäftstermine (an drei Tagen)
B2B-Meetings mit potentiellen israelischen Geschäftspartnern zum Ausloten möglicher Kooperationen als Videokonferenz

Ggf. Virtuelle Unternehmensbesuche in Israel

Feedbackgespräche und Evaluation via Webinar mit den deutschen Teilnehmern


Das ausführliche Programm finden Sie im unten verlinkten Infosheet.

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten wurden für die virtuelle Geschäftsanbahnung vom BMWi entgegen des ursprünglichen Eigenbeitrags um 50% reduziert und belaufen sich, abhängig von der Größe Ihres Unternehmens, jetzt auf:

*250 EURO netto: weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*375 EURO netto: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*500 EURO netto: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. KMU haben Vorrang vor Großunternehmen. Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

Warum Israel?

Attraktive Absatzbranchen in Israel sind derzeit die Elektronikindustrie, Medizintechnik, chemische Industrie, Luftfahrt-Ausrüster sowie Maschinenbau und Automobilzulieferer.
Der israelische Markt ist in Bezug auf Leichtbau und Advanced Materials allerdings kein reiner Absatzmarkt, sondern bietet auch vielfältige Kooperationsmöglichkeiten. Israelische Unternehmen offerieren auf dem Gebiet Leichtbau in der Planung, Implementation und Verarbeitung ihre Dienstleistungen. Diese reichen von der Prototyp-Entwicklung bis zur industriellen Produktion unter Einsatz von Leichtbautechnologien und -materialien. Da die israelische Industrie in den Bereichen Forschung und Entwicklung fortgeschritten ist und der Staat diese Entwicklung stark fördert, finden sich bei Konstruktions- und Fertigungsverfahren sowie in der Materialforschung sowohl Angebot als auch Bedarf. Bei der Produktentwicklung von Teilen und Komponenten kommen Verbundwerkstoffe und andere leichtere Materialien, Nanotechnologie sowie Oberflächenbearbeitung zum Einsatz, und Simulation, digitales Design und additive Fertigung werden vielfach implementiert. Damit eröffnen sich deutschen Unternehmen interessante Kooperationsmöglichkeiten, die von Maschinen und Komponenten über die Vermarktung von Werkstoffen und Fertigungstechnologien bis hin zur gemeinsamen Forschung und Entwicklung reichen.

Anmeldung & Download:

Um sich verbindlich für die Teilnahme anzumelden, füllen Sie bitte die Anmeldeunterlagen aus und senden diese an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Infosheet  Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen.

 

Pressemitteilung Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

 

Anmeldeunterlagen Hier finden Sie das Anmeldeformular, mit dem Sie sich verbindlich zur Teilnahme anmelden können.

 

Teilnehmer-Erklärung Dieses Formular Teilnehmer-Erklärung enthält die Unternehmensangaben, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) benötigt werden, um Ihnen die geförderte Teilnahme an dem Projekt zu gewähren.

 

Wirtschaftsbereiche Diese Liste der Wirtschaftsbereiche bzw. Kennziffern nach DeStatis hilft Ihnen, den für Ihr Geschäftsfeld passenden Wirtschaftsbereich zuzuordnen, den Sie bitte in der entsprechenden Stelle der Anmeldeunterlagen eintragen.

Teilnehmerliste

Afpt Supplier of laser-assisted tape placement and winding machines. The company also offers support in the implementation of machinery to produce thermoplastic fiber composite components.
boellinger group logo per web Company specialised in the manufacturing of innovative prototypes, development parts, niche and special series volume for the automotive, aerospace, mechanical engineering and consumer goods industries.
Karl Mayer Maximum precision and an uncompromising innovative drive are the strengths which distinguish us as the global market leader for mechanical and electronic single and double jacquard circular knitting machines for Homewear and Techtex.
mea dieterle logo per web Developer and producer of tailor-made machinery and equipment, specialised in the field of machine tools, as well as textile, pharmaceutical, paper and construction machinery.
mitsui chemicals europe logo per web Global chemical group constantly pursuing innovation and growth and offering products for a wide range of industrial sectors.
logo RTE Development and supply of acoustic testing systems for industrial application and quality inspection: acoustic material testing, NVH and finctional testing, acoustic process control and predictive maintenance, artificial inteligence for self-learning characteristics.
georg sahm World market leader in the field of automatic winding machinery for high performance fibers. Our offices in Greenville, SC, USA, Guangzhou, China and New Delhi, India as well as a global network of outstanding sales agencies ensure us a presence in international market places, close to our customers on all continents, and enable us to provide reliable support.
   
 

Weitere Informationen

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der Rufnummer 030 5861994-10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

 

Kontakt für Rückfragen:

raphael kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Herr Thomas Nytsch
Budapester Str. 31, 10787 Berlin
Telefon: 030 586199410
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Im Auftrag von
 bmwi
 german mittelstand de

 

 

Ein Projekt von
sbs logo 2015

 

 

Partner
 ahk aethiopien

 

Fachpartner

 
AVK
leichtbau bw
 cu composites united
MAI carbon
VDMA Leichtbau
sbs